Marmor aus Griechenland

Ein monolithischer Block aus Marmor, von der kykladischen Insel Paros, wird Mitte April 2015 ausgesucht. 180/140/80 cm
Der 6 Tonnen Stein wird per Schiff und LKW in die Schweiz transportiert und mit der
Seilsäge in 17 Segmente aufgetrennt. Anfangs Juni 2015 werden die Marmorstücke als Familiengrabzeichen auf dem Friedhof Manegg in Zürich, ohne Mörtel, wieder zusammengebaut. 168/125.4/64.5 cm
Entwurf von Nuri Koerfer, inspiriert von einer Arbeit von Mies van der Rohe in Berlin.